Das Sauspiel beim Schafkopf

Auch als Rufspiel den Schafkopfern bekannt - Eines der grundlegendsten Spiele beim Schafkopfen ist das berühmt-berüchtigte Sauspiel, welches vielen Kartenspielern auch als Rufspiel bekannt ist. Beim Sauspiel spielt derjenige, der nach der Sau ruft, mit demjenigen zusammen, der die entsprechende Sau in der Hand hat. Natürlich darf der Rufer die genannte Sau dabei nicht selbst in der Hand halten. Folgende drei Säue können beim Sauspiel gerufen werden: die Eichel Sau (die Alte), die Gras Sau (die Blaue) und die Schellen Sau (die Bums).

Spieler und Nicht-Spieler - Wer, nachdem die Karten per Hand oder mit einer Mischmaschine gemischt worden sind, eine Sau ruft, muss mindestens eine Karte in der Farbe der genannten Sau auf der Hand haben. Andernfalls ist ein Sauspiel, wenn überhaupt, nur mit einer anderen Farbe möglich. Beim Sauspiel spielen immer die zwei Spieler gegen die zwei Nicht-Spieler. Die Spieler bestehen aus dem Rufer und dem Besitzer der gerufenen Sau. Die zwei Nicht-Spieler aus den beiden anderen Schafkopfern in der Runde.

Die Spieler müssen mindestens 61 Punkte machen, um zu gewinnen, die Nicht-Spieler 60. Die Wertigkeit der Karten ist dabei wie gehabt: Sau = 11 Punkte, Zehner = 10 Punkte, König = 4 Punkte, Ober = 3 Punkte, Unter = 2 Punkte.

Trümpfe beim Sauspiel - Die Reihenfolge der Trümpfe sieht beim Sauspiel folgendermaßen aus: Der Eichel Ober ist der höchste Trumpf, danach folgt der Gras Ober. Der dritthöchste Trumpf ist der Herz Ober, der vierthöchste der Schellen Ober. Danach folgen absteigend die vier Unter in Eichel, Gras, Herz und Schellen. Außerdem sind beim Sauspiel auch alle Karten in Herz Trumpf, weshalb ein Rufspiel mit der Herz Sau ausgeschlossen ist.

Das Sauspiel ist nicht nur eines der grundlegendsten Spielen beim Schafkopf, sondern auch eines der lustigsten. Derbe Sprüche und lustige Momente sind beim Sauspiel keine Seltenheit.

 

Impressum - Schafkopf Online Lernen